WER ICH BIN

Seitdem ich mich zurück erinnern kann, habe ich Fußball gespielt. In den Pausen auf dem Schulhof, drei Mal pro Woche im Verein und an den restlichen Tagen mit meinen Freunden auf dem Bolzplatz oder mit meinem Bruder zuhause im Garten. Der Funke der Begeisterung an Sport war wohl schon immer in mir.

 

Allerdings hatte ich auch Asthma, was keine gute Kombination war. Sobald ich mich verausgabte, wurde ich von meinem eigenen Körper gestoppt. Ich bekam einen Asthmaanfall und konnte nicht mehr durchatmen. Das Asthmaspray begleitete mich zu jedem Training und zu jedem Spiel. Es war frustierend, mein Selbstvertrauen niedrig.

 

Mit 16 bekamen wir einen neuen Trainer: Lutz. Lutz war ein Trainer der “alten Schule”. Er brachte uns Laufbereitschaft, Disziplin, Durchhaltevermögen und Kampfgeist bei. Die Saisonvorbereitungen waren die härtesten, die wir je hatten. Anfangs hing ich entweder am Asthmaspray oder hechelte hinterher. Doch Lutz kannte keine Gnade und peitschte uns immer weiter nach vorne. Nach und nach stellte sich mein Körper auf die Belastung ein. Ein Zug vom Asthmaspray wurde seltener und seltener. Bald brauchte ich es gar nicht mehr.

 

Durch Sport und Training hat sich meine Lebensqualität verbessert. Die Leiden gehören seitdem der Vergangenheit an. Mit der Zeit wurde der Funke der Begeisterung zum Flächenbrand. Nicht nur die Praxis steht im Vordergrund, sondern auch die Zusammenhänge dahinter, die Theorie.


WAS TREIBT MICH AN?

Ich musste selber erfahren was es heißt, wenn der eigene Körper die Lebensqualität einschränkt. Aber ich durfte auch erfahren, wie Sport die Lebensqualität wieder steigern kann. Der Körper kann auch unüberwindbar scheinende Einschränkungen wie z. B. Asthma überwinden. Dieses unbeschreibliche Gefühl und diese wertvolle Lebensqualitätssteigerung möchte ich auch anderen ermöglichen.

WAS IST MEIN ZIEL?

Ich möchte alle, die ihre sportlichen Ziele erreichen wollen, bestmöglichst unterstützen. Dabei ist es vollkommen egal, ob die Ziele die Ernährung, das Training oder allgemein ein besseres Körpergefühl betreffen: Durch meine breitgefächerte, umfangreiche und wissenschaftlich basierte Ausbildung bin ich in der Lage Fehler zu erkennen und gemeinsam mit dir Verbesserungen umzusetzen, damit du deine Ziele erreichst. Wenn ich mal etwas nicht beantworten kann, werde ich für dich die Antwort herausfinden.


MEINE VISION

Länger leben statt alt werden. Wo der Unterschied dabei ist? Machen wir dazu ein kleines Gedankenspiel:


Stell dir vor du bist gerade 50 geworden. Ein gutes Alter, Glückwunsch dazu! Du wachst morgens auf und öffnest die Augen. Sonnenstrahlen scheinen durch dein Fenster, doch du spürst keine Wärme. Was du spürst ist der drückende Schmerz in deinem Rücken. Du kannst dich schon garnicht mehr daran erinnern, wann er zum ersten Mal aufgetreten ist, du weißt nur, dass er von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Erst war er nur kurz morgens da, doch inzwischen ist er dein ständiger Begleiter durch den Alltag.
Ein bisschen Zeit vergeht und du richtest dich langsam auf, da begrüßt dich auch schon dein zweiter Begleiter durch den Tag: Hüftschmerzen. Du gehst mit den beiden in die Küche. Auch das Gehen wird immer schwerfälliger, ein Geschenk von deinen beiden Begleitern zum 49. Du frühstückst und überlegst dir was du heute machen sollst, schließlich hast du ja Zeit. Doch statt der freien Zeit steht vorallem eine Sache im Mittelpunkt deines Lebens: Die Schmerzen.

Was glaubst du: Lebst du länger oder bist du einfach nur alt? Was ist dein Leben wert, wenn du statt neuer, schöner Momente nur noch neue Schmerzen sammelst?

 

Die meisten denken bei ihrer Altersvorsorge an viele Dinge: die finanzielle Perspektive, die Wohnsituation, die familiäre Situation und so weiter, doch was viele vergessen: Ihre Gesundheit. Genau hier möchte ich ansetzen. Ich möchte dabei helfen, dass sich so viele Menschen wie möglich auch im hohen Alter bester Gesundheit erfreuen. Damit ist sowohl die körperliche, als auch die geistige Gesundheit gemeint. Natürlich gibt es viele verschiedene Einflüsse darauf, doch nur wenige, die wir beeinflussen können. Die zwei Bedeutendsten: Fitness und Ernährung.




Meine Qualifikation

(Auszug)

In der Fitnessbranche gibt es viele Ausbildungsanbieter. Das führt zu Qualitätsunterschieden. Je nachdem bei welchem Anbieter man seine Lizenzen macht, benötigt man mehr oder weniger Wissen, um eine Lizenz zu erhalten. Meine Lizenzen und das Studium habe ich an der IST-Hochschule in Düsseldorf erworben. Die Hochschule und ihre Qualität ist deutschlandweit anerkannt.

 

Im Folgenden erkläre ich kurz, was hinter den einzelnen Lizenzen steckt.


 DUALER BACHELOR

Fitnesswissenschaft war zu Beginn meines Studiums eine neue Studienrichtung. Während die Sportwissenschaften auf Mannschaftssport ausgerichtet sind, ist die Fitnesswissenschaft auf Training im Fitnessstudio ausgerichtet. 3,5 Jahre gab es wissenschaftlichen Input zum Thema Fitnesstraining. Da das Studium ein duales Studium war, konnte ich das theoretische Wissen immer direkt in der Praxis anwenden. So kam auch die Praxiserfahrung nicht zu kurz.
Meine Bachelorarbeit behandelte chronische Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich und beinhaltete eine kritische Analyse der Therapieansätze im Krafttraining.

 ÜBER 10 JAHRE ERFAHRUNG

Ich habe lange, sehr lange Zeit einfach scheiße trainiert. Ich habe alles ausprobiert, was ich irgendwo gelesen oder gehört hatte. Dabei verlor mein Training die Struktur. Klar hat sich der Körper etwas angepasst, aber ich war meilenweit von meinem Ziel entfernt.

Durch meine gesammelten Erfahrungen, kannst du deinen Weg zum Erfolg erheblich verkürzen. Mittlerweile weiß ich, was wichtig ist und was überflüssig.


FITNESSTRAINER B-LIZENZ

Die Fitnesstrainer-B-Lizenz ist aus meiner Sicht das absolute Minimum an Grundlage für Fitnesstrainer. Man erlernt die Grundlagen der Physiologie und der Trainingslehre. Das heißt: Mit Bestehen der Lizenz kann man den Aufbau des Bewegungsapparates mit den wichtigsten Knochen, seinen Gelenken und den wichtigsten Muskeln und ihren Funktionen. Außerdem lernt man das Herz-Kreislauf-System und die Atmung kennen.

 

Die Trainingslehre umfasst die Trainingsprinzipien, auf die ein erfolgreicher Fitnessplan aufbaut. Regelmäßigkeit, Dauerhaftigkeit, progressive Belastungssteigerung sind einige davon.


MEDIZINISCHER FITNESSTRAINER A-LIZENZ

Diese Lizenz geht weit über die normale B-Lizenz hinaus. Bei der Medizinischen Fitnesstrainer-Lizenz lernt man, Kunden mit den verschiedensten Erkrankungen und Verletzungen zu trainieren. Man lernt Do´s und Dont´s der Krankheitsbilder, ihre Risikofaktoren und Entstehung und wie man bei Verletzungen schnellstmöglich wieder auf das alte Leistungsniveau kommt.
Die Fallbeispiele gingen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck und Arteriosklerose über Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD bis hin zu Diabetes, Übergewicht und neurologischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Morbus Parkinson oder Epilepsie. Bei den orthopädischen Krankheitsbildern kamen von Kreuzbandrissen, Meniskusverletzungen über Sehnenabrisse, künstliche Gelenke bis zu Erkrankungen der Wirbelsäule, wie Instabilität, Skoliose, Kyphosen und Verletzungen des Schultergelenkes, wie das Impingementsyndrom, alles dran. Auch andere Verletzungen des  Bewegungsapparates, wie Osteoporose und Arthrose wurden besprochen.

 PERSONAL TRAINING A-LIZENZ

Bei dieser Lizenz hat man neben bürokratischem Wissen alles zum 1:1 Training vermittelt bekommen. Man hat neue Trainingsmethoden, wie das Manual Resistance Training und Assisted Stretching, erlernt und verinnerlicht. Man wurde dafür sensibilisiert, wann man mit seinen Kunden auf Grund von Krankheit oder Stress ruhiges oder sogar kein Training durchführen soll. Diese so genannten Yellow- oder Redflags zu erkennen und dementsprechend zu handeln gehört genauso zur Verantwortung des Personal Trainers, wie auch seine Kunden an ihre Ziele zu bringen.


SPORTERNÄHRUNG B-LIZENZ

Von den Grundlagen der Ernährung bis hin zu sportartspezifischen Ernährungsplänen wurde alles besprochen. Neben dem Erlernen der Grundlagen und der Ausrechnung des Kalorienbedarfes, wurde auch auf das richtige Vorgehen im Beratungsgespräch und die Besonderheiten verschiedener Ausgangsproblematiken eingegangen. Vor allem dieser Teilbereich der praxisbezogenen Fortbildung hat mir geholfen mein Wissen auch verständlich vorzutragen. Denn viel zu Wissen und dieses Wissen verständlich weitergeben sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

LEISTUNGS- UND GESUNDHEITSDIAGNOSTIK A-LIZENZ

Kraft fasziniert mich persönlich am meisten. Wie kannst du am effektivsten deine Kraft erhöhen, um es im Alltag leichter zu haben? Ich bin der Ansicht, dass wenn du zum Beispiel beim Kreuzheben 100 Kg hebst, deine Wirbelsäule gut geschützt ist beim tragen und hantieren von z.B. einem Wasserkasten (ca 12 Kilo). Je mehr Kraft wir haben, desto höher ist unsere körperliche Kapazität. Und je höher unsere körperliche Kapazität, desto weniger verletzen wir uns beziehungsweise erkranken wir.

 

Beim Krafttraining werden die verschiedenen körperlichen Strukturen vor teils sehr großen Aufgaben gestellt. Bei dieser Lizenz habe ich gelernt, wie gutes Krafttraining aussieht und wie das Verletzungsrisiko bei den hohen verwendeten Lasten gleich null ist.


AUSDAUERTRAINING A-LIZENZ

Du möchtest 10 km, 20 km oder direkt einen Marathon laufen? Durch diese Lizenz weiß ich genau, wie die unterschiedlichen Läufe aussehen sollten und aufeinander abzustimmen sind. Ebenso wurde darauf eingegangen, worauf bei Anfängern geachtet werden sollte, welche Fallstricke es beim Training gibt und welche Hindernisse häufig nicht überwunden werden.


FACHTRAINER FÜR RÜCKENTRAINING

Der Name sagt eigentlich schon alles. Diese Lizenz hat mir die Welt des präventiven Rückentrainings eröffnet. In Kombination mit meinem Studium kann ich durch diese Lizenz von den Krankenkassen anerkannte Rückenkurse geben. Wenn du mir gegenüber skeptisch bist (was dein gutes Recht ist), dann zeigt dir diese Lizenz, dass ich großen Wert auf wissenschaftliche und anerkannte Fortbildungen lege. Alles, damit ich auch dir helfen kann länger zu leben statt nur alt zu werden.

 


DU FRAGST DICH IMMER NOCH, OB ICH DER RICHTIGE BIN?

Melde dich bei mir und ich erkläre dir, warum und wie ich dich beim Erreichen deiner Ziele optimal unterstützen kann! Außerdem kannst du direkt eine Woche kostenlos im Geräteraum trainieren. Du hast nichts zu verlieren.